Futsal Regionalliga: Borea verliert gegen HOT

von Webmaster

Der letzte Sonntag stand ganz im Zeichen des Sachsenderbys. Bringt solch eine Konstellation nicht schon Spannung genug, kam mit dem VfL 05 Hohenstein-Ernstthal e. V. nicht nur ein Teilnehmer der Futsal Champions League, sondern auch der amtierende deutsche Meister. 


Somit startete man mit einer gehörigen Portion Respekt in die Partie und schien noch etwas gehemmt, denn schon in der ersten Minute fiel, nach einem individuellen Fehler, das 1:0 für unsere Gäste. Anschließend schafften wir es, Ordnung in die Defensive zu bringen. Doch Hohenstein zeigte immer wieder sein Können und somit fiel, nach sieben bzw. acht Minuten, Treffer zwei und drei. Aber auch heute galt: Aufgeben gibt es nicht. So gelang Kay Weska in der zehnten Minute der erste Treffer für unsere Boreaboyz im nunmehr dritten Spiel gegen den sächsischen Konkurrenten. Den kurzen Schock der Gäste hätten die Dresdner fast zum 2:3 genutzt, doch man scheiterte am gut reagierenden Schlussmann. Damit war die Chance vertan, noch mehr Spannung ins Spiel zu bringen und so erhöhte Hohenstein vor der Pause auf 5:1. Kurz vor Ende der Halbzeit kam es dann auch noch zu einer unschönen Szene, welche mit einer roten Karte gegen unsere Boreaboyz bestraft wurde … Das darf nicht passieren und ist auch nicht der Sport, den wir spielen wollen.
In Hälfte zwei machte sich das hohe Tempo bei so manchem Spieler des Heimteams bemerkbar und damit blieben gefährliche Angriffe Mangelware oder scheiterten am letzten, entscheidenden Pass. Die Gäste ließen es, aufgrund des komfortablen Vorsprungs, auch etwas ruhiger angehen, kamen dennoch zu weiteren 4 Toren. 


Eine gute Leistung unserer Boreaboyz, auf die sich sicherlich aufbauen lässt. Endlich ist der Fluch gebrochen und wir erzielten unser erstes Tor gegen Hohenstein in unserer noch jungen Geschichte. Am kommenden Mittwoch kommt es erneut zum Spiel gegen den Ligaprimus, diesmal allerdings um 11 Uhr im HOT - Sportzentrum. Damit bekommen wir die sofortige Chance zur Revanche.

 

Zurück