Steigen wir doch noch auf? Es sieht verdammt gut aus!

von Sebastian Schwerk

Es war eine starke Saison, die unsere 1. Mannschaft im ersten Jahr unter Elvir Jugo gespielt hat. Doch die SG Striesen war noch einen Tick konstanter und hat sich verdient die Meisterkrone und den Aufstieg gesichert. Alles sah danach aus, als müssten wir in der neuen Saison den nächsten Anlauf nehmen, um wieder zurück auf Landesebene zu rücken.

Doch plötzlich ergibt sich die Chance, dass es schneller gehen könnte. Da der... Bischofswerdaer FV seine 2. Mannschaft aus der Landeskasse zurückzieht und keiner der sportlichen Absteiger in der Landesklasse blieben möchte, wird es einen vierten Aufsteiger aus den drei Kreisoberligen (Oberlausitz, Westlausitz, Dresden) geben, welcher nach dem Quotient „Anzahl Spiele / Punkte“ ermittelt wird. Dort liegt der SC Borea knapp, aber uneinholbar vorne. Auch wenn eine hochoffizielle Zusage noch aussteht, dürfen wir sehr optimistisch sein, nächste Saison eine Stufe höher zu spielen. (Siehe Sächsischer Fußball-Verband).

Insbesondere für die jungen Talente aus der eigenen U19, die sich bereits für einen Verbleib bei Borea entschieden haben, wäre das natürlich eine großartige Motivation. Aber auch die erfahrenen Spieler um Kapitän Robert Karsten hätten sich diese Belohnung durch ihr Engagement in den letzten Jahren mehr als verdient. Die Kaderplanung würde sich laut Sportchef Elvir Jugo dadurch kaum verändern: „Unser Ziel war es auch vor dieser Option, eine Mannschaft zusammen zu stellen, die landesklassentauglich ist. Vielleicht melden sich jetzt ein paar mehr Spieler bei uns, aber der aktuelle Kader ist stark und besitzt unser Vertrauen. Wer hier spielen möchte, muss eine hohe Identifikation mit unserem Anspruch als Ausbildungsverein mitbringen.“

Zurück