Schmerzhafte Niederlage in Laubegast

von Webmaster

Mit hohen Erwartungen, ohne große Ausfälle und mit der nötigen Motivation reiste unsere 1. Männermannschaft heute nach Laubegast. Die Gastgeber agierten nach vier Siegen in Folge erwartungsgemäß selbstbewusst aus einer kontrollierten Defensive. Borea dagegen musste mehr investieren und erarbeitete sich vor lautstarker Kulisse der mitgereisten Edelfans leichte Feldvorteile. Großchancen erspielten sich im 1. Durchgang beide Teams jeweils zwei, ließen diese aber ungenutzt. Somit ging es verdient mit 0:0 in die Pause.

Danach Borea mit noch mehr Schwung, aber Laubegast stand kompakt und stabil, zeigte sich auch unter Druck kombinationssicher und ließ somit wenig zu. Nach vorne taten sie nicht mehr als unbedingt nötig, nutzten aber die beiden einzigen Fehler in Boreas Hintermannschaft, um scharf nachzugehen und erhielten in Folge dessen einen Freistoß und einen Elfmeter, die zum 2:0 Endstand führten. Der Freistoß in der 75. Minute wurde zunächst abgewehrt und auch den Nachschuss konnte Groeblehner zunächst parieren und wurde dann beim Nachfassen relativ heftig attackiert. Der Schiedsrichter sah hier aber keine Behinderung und gab den 2. Nachschuss zum 1:0. 

Die Boreaboyz verspielten somit eine engagierte und vielversprechende Vorstellung, sollte aber die Moral haben, in den nächsten beiden Derbys (Weixdorf und DSC) wieder mutig anzugreifen und sich dafür zu belohnen.

Zurück