Borea gewinnt Nachholer bei Trachenberge mit 5:3

von Webmaster

Das sind Anstoßzeiten, bei denen alles passieren kann. Um 9 Uhr am Sonntagmorgen – aufgrund der Zeitumstellung gefühlt 08:00 - mussten die Nordlichter zum Nachholer bei Tabellenschlusslicht Tracheenberge. Doch zum Glück erwiesen sich die Mannen von Trainer Elvir Jugo als Morgenmenschen... Mit einer sehr überzeugenden Leistung ließ man dem Gastgeber kaum Gelegenheit, sich den Schlaf aus den Augen zu reiben. Zumindest 70 Minuten lang. Da stand es nach Toren von Pohling (2), Lorenz, Heinze und Dalle Luche schon 5:0. Danach wachte Trachenberge etwas auf und Borea schaltete in den Schongang und ließ den Gegner überraschend auf 5:3 herankommen. Mit vielem hatte Joel Salomon gerechnet, aber sicher nicht, dass er mit einem lupenreinen Hattrock zum 5:3 den Abschluss des Spiels markierte. Aber so ist Fußball am Sonntagmorgen um 09:00 halt manchmal. 

"Der Sieg war nie in Gefahr und wir haben trotz nötig gewordener personeller Umstellungen über 70 Minuten einen nahezu perfekten Auftritt hingeleget," fasst Elvir Jugo zusammen. Nächste Woche empfängt Borea dann Tabellenvierten vom VfB Hellerau Klotzsche zur gewohnten Zeit am Sonntagnachmittag um 15:00 Uhr. Es bleibt zu hoffen, dass trotzdem alle Boreaboyz am Abend vorher zeitig ins Bett gehen, um weiter oben in der Tabelle druck zu machen.  

Zurück