1. Mannschaft verliert Heimspiel gegen SV Zeißg

von Webmaster

Es gab schon schönere Sonntage. Bei unangenehmem Dauernieselregen verloren die Boreaboyz ihr heutiges Heimspiel gegen den SV Zeißig mit 1:2. Nach ordentlichem Beginn und einer verdienten Führung (Groß per Kopf in der 14. Min), spielte der nasse Rasen dem Umschaltspiel der Gäste immer besser in die Karten, während Boreas Kombinationsspiel durch Pass- und Platzfehler ins Stocken geriet. Und dann kam auch noch reichlich Pech dazu, nicht nur bei fragwürdigen Abseits-Entscheidungen auf beiden Seiten. Der Ausgleich in der 37. (Kloß) fiel aber durchaus verdient und sorgte dafür, dass der SV Zeißig nach der Pause mit viel Selbstbewusstsein und zunächst auch noch mit Offensivakzenten agierte. Danach zog man sich dann zurück und verließ sich alleine auf seltene Konter gegen die immer höher stehenden Boreas, die trotz der spielerischen Probleme unbedingt drei Punkte mitnehmen wollten. Und tatsächlich. Angriff Borea, Balleroberung, ein Ball in die Tiefe, Querpass, Tor. Zeißig stellte mit der Führung die Offensivbemühungen mehr oder weniger komplett ein, verteidigte aber weiter gut und mit fußballerischen Mitteln. Borea nun mit einigen gefährlichen Standards, aber weiterhin ohne Fortune. Erst als beide Seiten physisch dem tiefen Boden Tribut zollen mussten, öffneten sich für Borea auch aus dem Spiel heraus Chancen. Aber  bezeichnend für das heutige Spiel die letzte Großchance Boreas: Nach einem wunderbaren Spielzug klatscht der finale Abschluss an die Querlatte.

Borea bleibt in dieser Saison vor allem in der Fremde erfolgreich, hat aber gegen ein schwächelndes Oberland Spree am kommenden Wochenende die nächste Chance, den ersten Heimdreier der Saison einzufahren.

Zurück