Das Kleinfeldkonzept des SC Borea

Im Mittelpunkt des Kleinfeldkonzeptes steht die langfristige, systematische und vor allem individuelle Ausbildung im Sinne einer optimalen ganzheitlichen Entwicklung und Förderung jedes einzelnen Spielers.


Besonders wichtig ist uns, den Spielerinnen und Spielern in ihrer Entwicklung zu selbstständigen und charakterstarken Persönlichkeiten zu helfen, und ihnen Werte wie Disziplin, Teamgeist, positiver Ehrgeiz, Hilfsbereitschaft und gute Umgangsformen zu vermitteln. Die theoretische und praktische Ausbildung unserer Junioren erfolgt nach einem ausgearbeiteten, aufeinander abgestimmten und ständig weiterentwickelten Konzept, welches von den U7 (Bewegungsschule) bis zur U13 (D-Junioren) führt. Ziel ist es einen kreativen und spielstarken Spieler für das Großfeld auszubilden. Wichtige Eckpfeiler dieses Ausbildungskonzeptes sind


1. Schnelle Füße (Schnelligkeit)
2. Schnelle Techniken (Ballbeherrschung)
3. Schnelles Denken (Antizipation)
4. Schnelles Handeln (Handlungsschnelligkeit)

Die genannten Vorgaben bilden den Rahmen für unsere Nachwuchsausbildung auf dem Kleinfeld. Die Grundprinzipien der SC Borea Dresden-Ausbildungsphilosophie lauten dabei immer:

1. aktiv, attraktiv und offensiv ausgerichtete Spielweise
2. freie Entfaltung von Spielideen, Kreativität und individuellen Fähigkeiten
3. ballorientiertes Spiel im Raum, d.h. abgestimmte, ablaufende Bewegung aller Spieler in Bezug auf den Ball, Gegner und Mitspieler in allen Altersklassen.
4. Vorrausahnen von Spielsituationen (Antizipation), rasches Entscheiden und Handeln (Handlungsschnelligkeit), blitzschnelles Umschalten bei Ballbesitzwechsel.
5. Unsere Mannschaft soll in der Lage sein, durch geschicktes Herausspielen aus Drucksituationen mit einem variablen Dribbling und einem variablen Positionsspiel mit einem Druckvollem Passspiel, zum Torerfolg zu kommen. 

Unser Name ist Programm: Mit Ballbesitz, Offensiv in der Raute, Erfolgreich Agieren

Jetzt herunterladen: Das vollständige Kleinfeldkonzept des SC Borea Dresden.

U10: Gute Leistung beim Leistungsvergleich des Chemnitzer FC

von Webmaster (Kommentare: 0)

Am 15.10.2017 starteten bei genialen Witterungsbedingungen die jungen Wilden der U10 zu einem Leistungsvergleich beim Chemnitzer FC.

Mit einem anspruchsvollen Teilnehmerfeld (CFC, 1.FC Lok Leipzig und dem VfB Annaberg) war das der perfekte Ausklang für 2 Wochen Ferien. Auf einem sehr gepflegten Naturrasen konnten wir im Spielmodus mit Hin- und Rückrunde unsere Dribbelstärke und unser Tempo präsentieren. 

Die Hinrunde startet im Modus 1:5. Mit der Chancenverwertung lief es leider nicht so gut, aber mehrmals stellten wir die U10 des Chemnitzer FC vor Probleme. Dass es am Ende 1:0 für den CFC endete war ärgerlich, aber fehlende Chancenverwertung und starke Pass-Stafetten vom CFC konnten wir nicht immer verhindern. Gegen Annaberg lief es vielversprechend und wir konnten auch frühzeitig ein Tor erzielen, individuell waren wir sichtlich überlegen und konnten uns auch gute Chancen erarbeiten. Doch trotz Chancenplus wollte ein zweites Tor nicht gelingen, so das am Ende unnötiges Zittern angesagt war. Am Ende 1:0 gewonnen.

Gegen Lok Leipzig zeigten beide Mannschaften ein starkes Spiel auf Augenhöhe und haben sich dabei intensiv unter Druck gesetzt. Der Torhüter der Gegner hat uns schon Kopfzerbrechen bereitet, weil er jede Chance der Jungs zu verhindern wusste. Am Ende schafft es Lok Leipzig, einen 2:1 Sieg "nach Hause" zu bringen.

Die Rückrunde erfolgte im Spielmodus 1:6, für unsere Boreaboys ungewohntes Neuland. Mehrmals standen wir uns selbst im Weg und konnten keine Ordnung finden. Resultierend aus individueller Klasse und einer großen kämpferischen Moral konnten die Jungs sich aber eine 3:3 gegen den CFC erspielen. Das war natürlich schön.

Gegen Annaberg merkte man den Jungs den intensiven und kräftezehrenden Spielstill an. Die 4 bisherigen Spielen mit vielen Powerdribblings und schnellem Umschaltspiel haben viel Kraft gekostet. So fehlte uns die nötige Konzentration beim Abschluss und der VfB Annaberg nutze eine Unordnung, um sich über ein 1:0 Sieg freuen zu können.

Das letzte Spiel des Tages stand an. 100 Spielminuten hatten die Kids da bereits hinter sich und es war echt erstaunlich, wie sich die "jungen Wilden" nochmal in jeden Zweikampf geworfen haben, dass allein wäre eigentlich schon ein Unentschieden wert gewesen, aber mit dem Schlusspfiff erzielt Lok Leipzig das 3:2.

Resumee: Ein toller Leistungsvergleich, der uns weiter vorwärts bringt und zeigt, dass wir mit vielen Sachen auf dem richtigen Weg sind, was wir mit unserem Tempo und starker Balltechnik zeigen konnten. Jetzt heißt es weiter die Entscheidungsfreude der Kids zu verbessern.

Noch schnellere 1:1 Situationen zu spielen, ohne dabei die Mitspieler zu vergessen. Das Umschaltspiel und unsere Grundordnung muss einfach schneller wieder organisiert sein, dann kann man es den Teams der Leistungszentren noch schwerer machen.

Für die Ausbildung der Kids sind solche Leistungsvergleiche sehr wichtig. Es muss nicht immer ein Sieg sein, um sich weiter zu entwickeln.

Am Samstag 21.10.2017 haben wir gegen starke Striesner Jungs die Chance erste Erkenntnisse zu präsentieren.

Zurück

E2-Jugend

U10: Lokaler Leistungsvergleich auf hohem Niveau

von Webmaster

Nach Abschluss der Poolspiele trafen sich die U10 Mannschaften von Soccer4Kids, Dresdner SC, SG Striesen und dem SC Borea zu einem anspsruchsvollen und intensiven lokalen Leistungsvergleich mit über 100 Minuten Spielzeit für jedes Team.

Weiterlesen …

E2-Jugend

Ab in die Halle: U10 beendet erfreuliche Hinrunde

von Webmaster

Jetzt ist die Hinrunde im Feldspielbetrieb Geschichte und man kann sagen, dass sich die U10 im Pool 3 richtig ordentlich präsentiert hat. Wir haben in den 9 Spielen einiges gelernt und bewiesen, dass wir gegen ältere, oftmals körperlich überlegene Gegner mit sehr unterschiedlichen Spielweisen Lösungen finden.

Weiterlesen …

E2-Jugend

Der Tag der vielen ungenutzten Torchancen auf beiden Seiten

von Webmaster

 Am Samstag 04.11.2017 durften wir bei super Wetter gegen B/W Zschachwitz E2 spielen. Unsere 08er wirkten etwas "saisonmüde" und konnten leider nicht an das temporeiche Spiel bei der SG Striesen anknüpfen.

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10 mit leidenschaftlicher Aufholjagd bei der SG Striesen

von Webmaster

Die unsere jungen Wilden durften mal ausschlafen und am Samstag erst zur Mittagszeit bei der SG Striesen auflaufen. 

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10: Gute Leistung beim Leistungsvergleich des Chemnitzer FC

von Webmaster

Am 15.10.2017 starteten bei genialen Witterungsbedingungen die jungen Wilden der U10 zu einem Leistungsvergleich beim Chemnitzer FC.


Weiterlesen …

D3-Jugend

D3 qualifiziert sich für Aufstiegsrunde

von Webmaster

Unsere D3 traf auf eine spielstarke Truppe des SV Eintracht Strehlen, in der es für beide Teams darum ging sich mit einem Sieg für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren.

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10 macht Lust auf mehr

von Webmaster

Dank des intensiven Leistungsvergleiches am Montag gegen die U10 des DSC waren die "jungen Wilden" wieder etwas geerdet! 

Weiterlesen …

D2-Jugend

Drei Spiele in drei Tagen: Kleiner Härtemarathon für U12

von Webmaster

Unsere U12 absolvierte zwischen Samstag und Montag gleich drei Spiele, damit der recht große Kader intensiv Spielpraxis (und die sprichwörtlichen Körner) sammeln kann. Was auch nötig ist, wie sich bereits beim Auftakt des Dreiakters am Samstag zeigte. Im Punktspiel gegen Zschachwitz verlor man dort gegen eine körperlich überlegene U13-Mannschaft trotz 2:0 Führung und einer guten ersten Hälfte am Ende mit 4:5.   

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10 gewinnt in Weixdorf

von Webmaster

Am 19.09.2017 reisten wir zum Spiel bei der SG Weixdorf E2 an. Leider hat die Verletzungskeule die Borea Mannschaft stark in Mitleidenschaft gezogen. Am Ende konnten wir aber doch 8 Kids mobilisieren, die voll motiviert waren, es etwas besser als letzte Woche  (vor allem bei Torabschlüssen) zu machen.

Weiterlesen …

D3-Jugend

Aus 1:4 wird 6:4 - D3 dreht das Spiel

von Webmaster

Die D2 der Rotation Dresden war sofort im Spiel, was man von unseren Jungs nicht behaupten kann. So war man nach 8 Min. schon völlig verdient mit 2 Toren im Rücksand bevor man dann langsam anfing eine gewisse Ordnung ins Spiel zu bringen.

Weiterlesen …