Das Kleinfeldkonzept des SC Borea

Im Mittelpunkt des Kleinfeldkonzeptes steht die langfristige, systematische und vor allem individuelle Ausbildung im Sinne einer optimalen ganzheitlichen Entwicklung und Förderung jedes einzelnen Spielers.


Besonders wichtig ist uns, den Spielerinnen und Spielern in ihrer Entwicklung zu selbstständigen und charakterstarken Persönlichkeiten zu helfen, und ihnen Werte wie Disziplin, Teamgeist, positiver Ehrgeiz, Hilfsbereitschaft und gute Umgangsformen zu vermitteln. Die theoretische und praktische Ausbildung unserer Junioren erfolgt nach einem ausgearbeiteten, aufeinander abgestimmten und ständig weiterentwickelten Konzept, welches von den U7 (Bewegungsschule) bis zur U13 (D-Junioren) führt. Ziel ist es einen kreativen und spielstarken Spieler für das Großfeld auszubilden. Wichtige Eckpfeiler dieses Ausbildungskonzeptes sind


1. Schnelle Füße (Schnelligkeit)
2. Schnelle Techniken (Ballbeherrschung)
3. Schnelles Denken (Antizipation)
4. Schnelles Handeln (Handlungsschnelligkeit)

Die genannten Vorgaben bilden den Rahmen für unsere Nachwuchsausbildung auf dem Kleinfeld. Die Grundprinzipien der SC Borea Dresden-Ausbildungsphilosophie lauten dabei immer:

1. aktiv, attraktiv und offensiv ausgerichtete Spielweise
2. freie Entfaltung von Spielideen, Kreativität und individuellen Fähigkeiten
3. ballorientiertes Spiel im Raum, d.h. abgestimmte, ablaufende Bewegung aller Spieler in Bezug auf den Ball, Gegner und Mitspieler in allen Altersklassen.
4. Vorrausahnen von Spielsituationen (Antizipation), rasches Entscheiden und Handeln (Handlungsschnelligkeit), blitzschnelles Umschalten bei Ballbesitzwechsel.
5. Unsere Mannschaft soll in der Lage sein, durch geschicktes Herausspielen aus Drucksituationen mit einem variablen Dribbling und einem variablen Positionsspiel mit einem Druckvollem Passspiel, zum Torerfolg zu kommen. 

Unser Name ist Programm: Mit Ballbesitz, Offensiv in der Raute, Erfolgreich Agieren

Jetzt herunterladen: Das vollständige Kleinfeldkonzept des SC Borea Dresden.

Es geht nicht immer nur nach oben!

von Webmaster (Kommentare: 0)

Nach vier guten Spielen der Hinrunde, hatten wir jetzt erst mal drei Wochenenden spielfrei und die Herbstferien zur Erholung. Deshalb haben sich die Kids natürlich gefreut, am 22.10.2016 endlich wieder ein Spiel zu haben. Bislang haben wir uns in den Spielen gut präsentieren können und wollten natürlich auch gegen die Kids von der SG Striesen zeigen, was wir können. Bei schönem Fußballwetter konnten wir zwei gute Mannschaften sehen, wobei wir ehrlicher Weise zugeben müssen, dass die Borea Kids noch etwas im Ferienmodus gesteckt haben.

Oft unsortiert, mit großen Lücken und zurückhaltenden Zweikämpfen, haben wir den Gegner nahezu eingeladen, Tore zu erzielen. Bereits nach 5 Minuten mussten wir einen Rückstand hinnehmen. Das ist nicht weiter schlimm, doch leider konnten wir trotz großer Initiative und dem unbändigen Willen - Tore zu schießen und zu verhindern - an diesem Tag einfach nicht zu der bereits präsentierten guten Verfassung finden. Unsere Dribblings und Zweikämpfe wurden zu oft und zu leicht verloren. Auch bei den Tempowechseln nach der Balleroberung waren wir heute nicht clever genug.

Das große „Aber“ gegenüber den anderen Spielen liegt natürlich auch am Gegner. Die SG Striesen hat mit sehr hohem Laufaufwand und einem großen Druck auf den Ballführenden immer wieder unsere Räume so eng gemacht, dass nur selten ein Durchkommen möglich war. Mit schnellen Dribblings haben Sie im Gegenzug unsere großen Lücken in der Abwehr ausgenutzt und sehr schnell den Torabschluss gesucht und gefunden. Ärgerlich war, dass wir für die Balleroberung oft zu ungestüm in die Zweikämpfe gerannt sind und wenn doch eine Balleroberung erfolgreich war, sind wir immer wieder in den engen Raum gedribbelt. So konnte uns die SG Striesen den Ball zu oft und zu leicht abnehmen, weil es einfach zu eng war, um Tempo aufnehmen zu können. Die Konsequenz war, dass wir mit einem deutlichen Rückstand in die Halbzeitpause gegangen sind.

In der Halbzeitpause haben wir die Kids motiviert und haben festgestellt, dass die Kids von dem immensen Druck der SG Striesen und den schnellen Torerfolgen schon überrumpelt waren. Einen Rückstand aufzuholen ist immer möglich - aber schwer, deshalb bin ich stolz auf die Jungs, dass sie dafür alles gegeben haben. Mit etwas Glück gelingt uns ein zweites Tor und wir hätten mit etwas mehr Selbstvertrauen den roten Faden gefunden. Doch heute war einfach nicht so richtig unser Tag. Als faire Sportler gratulieren wir der SG Striesen zu dem guten Spiel und verdienten Sieg und nehmen die Niederlage mit der nötigen Gelassenheit, um bei unserem derzeitigen Weg der Ausbildung (nicht Ergebnis Fußball) der U9 Kids nicht alles in Frage zu stellen. Bereits am 29.10.2016 haben wir die Chance wieder gut zu spielen und gelerntes umzusetzen.

(M.F.)

Zurück

E2-Jugend

U10 mit leidenschaftlicher Aufholjagd bei der SG Striesen

von Webmaster

Die unsere jungen Wilden durften mal ausschlafen und am Samstag erst zur Mittagszeit bei der SG Striesen auflaufen. 

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10: Gute Leistung beim Leistungsvergleich des Chemnitzer FC

von Webmaster

Am 15.10.2017 starteten bei genialen Witterungsbedingungen die jungen Wilden der U10 zu einem Leistungsvergleich beim Chemnitzer FC.


Weiterlesen …

D3-Jugend

D3 qualifiziert sich für Aufstiegsrunde

von Webmaster

Unsere D3 traf auf eine spielstarke Truppe des SV Eintracht Strehlen, in der es für beide Teams darum ging sich mit einem Sieg für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren.

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10 macht Lust auf mehr

von Webmaster

Dank des intensiven Leistungsvergleiches am Montag gegen die U10 des DSC waren die "jungen Wilden" wieder etwas geerdet! 

Weiterlesen …

D2-Jugend

Drei Spiele in drei Tagen: Kleiner Härtemarathon für U12

von Webmaster

Unsere U12 absolvierte zwischen Samstag und Montag gleich drei Spiele, damit der recht große Kader intensiv Spielpraxis (und die sprichwörtlichen Körner) sammeln kann. Was auch nötig ist, wie sich bereits beim Auftakt des Dreiakters am Samstag zeigte. Im Punktspiel gegen Zschachwitz verlor man dort gegen eine körperlich überlegene U13-Mannschaft trotz 2:0 Führung und einer guten ersten Hälfte am Ende mit 4:5.   

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10 gewinnt in Weixdorf

von Webmaster

Am 19.09.2017 reisten wir zum Spiel bei der SG Weixdorf E2 an. Leider hat die Verletzungskeule die Borea Mannschaft stark in Mitleidenschaft gezogen. Am Ende konnten wir aber doch 8 Kids mobilisieren, die voll motiviert waren, es etwas besser als letzte Woche  (vor allem bei Torabschlüssen) zu machen.

Weiterlesen …

D3-Jugend

Aus 1:4 wird 6:4 - D3 dreht das Spiel

von Webmaster

Die D2 der Rotation Dresden war sofort im Spiel, was man von unseren Jungs nicht behaupten kann. So war man nach 8 Min. schon völlig verdient mit 2 Toren im Rücksand bevor man dann langsam anfing eine gewisse Ordnung ins Spiel zu bringen.

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10: Spannende "Nullnummer" in Laubegast

von Webmaster

Am 09.09.2017 startete unser junger E-Jugend Jahrgang (U10) gegen die mit einem gemischten Jahrgang antretende E2 des FV Laubegast. Es war ein interessantes Spiel, was uns einige offene Ausbildungspunkte aufgezeigt hat.

Weiterlesen …

G-Jugend

Erster Auftritt für lebendige Borea-Bambini bei Funino-Spielrunde

von Webmaster

Zur Saison 2017/2018 hat der Stadtverband Dresden eine neue Spielrunde für Bambini eingeführt, bei der in drei Staffeln nach Funino-Regeln gespielt wird. Diese von Horst Wein etablierte Spielform, bei der auf vier Minitpre gespielt wird, wurde in der Stadt vor allem durch Turniere des VfB Hellerau-Klotzsche und des SC Borea Dresden bekannt und ist ganz besonders für die Kleinsten der Kleinen eine wunderbare Art, Fußball spielerisch zu lernen.    

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10: Spielbericht Heimsieg gegen Soccer4Kids

von Webmaster

Die E2-Borea U10 hat nach anfänglichen Schwierigkeiten das Spiel gegen Soccer for Kids U9 dominiert und sehr intensive Angriffe gespielt. Jedoch hat sich der F-Jugend Jahrgang von Soccer for Kids teurer verkauft, als es am Ende das blanke Ergebnis vermuten lässt.

Weiterlesen …