Das Kleinfeldkonzept des SC Borea

Im Mittelpunkt des Kleinfeldkonzeptes steht die langfristige, systematische und vor allem individuelle Ausbildung im Sinne einer optimalen ganzheitlichen Entwicklung und Förderung jedes einzelnen Spielers.


Besonders wichtig ist uns, den Spielerinnen und Spielern in ihrer Entwicklung zu selbstständigen und charakterstarken Persönlichkeiten zu helfen, und ihnen Werte wie Disziplin, Teamgeist, positiver Ehrgeiz, Hilfsbereitschaft und gute Umgangsformen zu vermitteln. Die theoretische und praktische Ausbildung unserer Junioren erfolgt nach einem ausgearbeiteten, aufeinander abgestimmten und ständig weiterentwickelten Konzept, welches von den U7 (Bewegungsschule) bis zur U13 (D-Junioren) führt. Ziel ist es einen kreativen und spielstarken Spieler für das Großfeld auszubilden. Wichtige Eckpfeiler dieses Ausbildungskonzeptes sind


1. Schnelle Füße (Schnelligkeit)
2. Schnelle Techniken (Ballbeherrschung)
3. Schnelles Denken (Antizipation)
4. Schnelles Handeln (Handlungsschnelligkeit)

Die genannten Vorgaben bilden den Rahmen für unsere Nachwuchsausbildung auf dem Kleinfeld. Die Grundprinzipien der SC Borea Dresden-Ausbildungsphilosophie lauten dabei immer:

1. aktiv, attraktiv und offensiv ausgerichtete Spielweise
2. freie Entfaltung von Spielideen, Kreativität und individuellen Fähigkeiten
3. ballorientiertes Spiel im Raum, d.h. abgestimmte, ablaufende Bewegung aller Spieler in Bezug auf den Ball, Gegner und Mitspieler in allen Altersklassen.
4. Vorrausahnen von Spielsituationen (Antizipation), rasches Entscheiden und Handeln (Handlungsschnelligkeit), blitzschnelles Umschalten bei Ballbesitzwechsel.
5. Unsere Mannschaft soll in der Lage sein, durch geschicktes Herausspielen aus Drucksituationen mit einem variablen Dribbling und einem variablen Positionsspiel mit einem Druckvollem Passspiel, zum Torerfolg zu kommen. 

Unser Name ist Programm: Mit Ballbesitz, Offensiv in der Raute, Erfolgreich Agieren

Jetzt herunterladen: Das vollständige Kleinfeldkonzept des SC Borea Dresden.

D2 (U12) mit toller Leistung beim U13-Turnier des Dresdner SC

von Webmaster (Kommentare: 0)

Am letzten Sonntag dribbelte unsere U12 zur 15. Hallenserie des Dresdner SC auf und spielte als junger Jahrgang ein tolles Turnier.

Bereits in der Vorrunde zeigten die Jungs, was sie am Ball alles können. Gegen den Dresdner SC U13 gab es gleich im Eröffnungsspiel ein ungefährdetes 2:0.Die nächsten Vorrundenspiele gewannen unsere Jungs locker gegen die SG Striesen U12 und das tschechische Team aus Usti n.L.

Als einzige und sehr knappe Niederlage der Vorrunde gab es gegen den späteren Turniersieger Tennis Borussia Berlin U13 ein 1:2. Kleiner Trost: Es war das einzige Gegentor, welches die Berliner im gesamten Turnier kassierten.

Die Art und Weise, wie dieses Tor gegen TeBe fiel, zeigte wieder einmal die hohe Dynamik und den großen Mut unserer jungen D-Junioren auf . Torspieler Pascal schnappte sich einfach die Kugel, startete ein Solo an allen Spielern vorbei um letztendlich den Ball im gegnerischen Dreiangel zu versenken. Traumtor.

Der ungewöhnliche Turniermodus brachte unser Team somit in die Silbergruppe um die Plätze 6-10, TeBe spielte in der Goldgruppe um den Turniersieg.In der Silbergruppe war nun Schluss mit lustig. Gleich im ersten Spiel forderte die U13 von Stahl Riesa zum Duell.Es war ein Spiel auf Augenhöhe, welches letztendlich von Luca mit einem satten Schuss unter die Latte entschieden wurde. 1:0. Der Jubel war riesig und der nächste Gegner Soccer for Kids U13 konnte kommen.Leider kam damit auch die zweite Niederlage des Turniers. Völlig verdient gewannen die Soccerkids 2:0.

Nun waren Motivationskünste gefragt, denn mit fortschreitender Zeit schwanden langsam die Kräfte der jungen Boreaner und die Gegner wurden nicht leichter.Als nächstes kam der spätere Silbergruppengewinner BFC Dynamo U13, biss sich jedoch an unseren kleinen Kämpfern die Zähne aus. Endstand 0:0 und nun noch der Landesklassenspitzenreiter aus Radebeul.

Und hier war wohl die Ehrfurcht zu groß, denn dieses Spiel dominierte unsere U12 so klar, dass das Endresultat von 0:0 wie eine Niederlage schmerzte. Trotzdem wieder herausragend gespielt und gelaufen.

Die Jungs haben in diesem Turnier ihre vom Trainerteam bekommenen Freiheiten in Kreativität umgesetzt aber trotzdem nie die erlernten Grundlagen vergessen. Es brachte teilweise richtig gute Laune, dieser Mannschaft zuzuschauen.

Danke von beiden Trainern für diesen tollen 4. Advent!Dass am Ende nur der 9. Platz von 24 Mannschaften heraussprang war allen egal. Zu schön waren die tollen Spiele gegen Top-Gegner.

Danke auch an den Dresdner SC für die gute Organisation dieses Mammut-Turniers.

Zurück

E2-Jugend

U10: Gute Leistung beim Leistungsvergleich des Chemnitzer FC

von Webmaster

Am 15.10.2017 starteten bei genialen Witterungsbedingungen die jungen Wilden der U10 zu einem Leistungsvergleich beim Chemnitzer FC.


Weiterlesen …

D3-Jugend

D3 qualifiziert sich für Aufstiegsrunde

von Webmaster

Unsere D3 traf auf eine spielstarke Truppe des SV Eintracht Strehlen, in der es für beide Teams darum ging sich mit einem Sieg für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren.

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10 macht Lust auf mehr

von Webmaster

Dank des intensiven Leistungsvergleiches am Montag gegen die U10 des DSC waren die "jungen Wilden" wieder etwas geerdet! 

Weiterlesen …

D2-Jugend

Drei Spiele in drei Tagen: Kleiner Härtemarathon für U12

von Webmaster

Unsere U12 absolvierte zwischen Samstag und Montag gleich drei Spiele, damit der recht große Kader intensiv Spielpraxis (und die sprichwörtlichen Körner) sammeln kann. Was auch nötig ist, wie sich bereits beim Auftakt des Dreiakters am Samstag zeigte. Im Punktspiel gegen Zschachwitz verlor man dort gegen eine körperlich überlegene U13-Mannschaft trotz 2:0 Führung und einer guten ersten Hälfte am Ende mit 4:5.   

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10 gewinnt in Weixdorf

von Webmaster

Am 19.09.2017 reisten wir zum Spiel bei der SG Weixdorf E2 an. Leider hat die Verletzungskeule die Borea Mannschaft stark in Mitleidenschaft gezogen. Am Ende konnten wir aber doch 8 Kids mobilisieren, die voll motiviert waren, es etwas besser als letzte Woche  (vor allem bei Torabschlüssen) zu machen.

Weiterlesen …

D3-Jugend

Aus 1:4 wird 6:4 - D3 dreht das Spiel

von Webmaster

Die D2 der Rotation Dresden war sofort im Spiel, was man von unseren Jungs nicht behaupten kann. So war man nach 8 Min. schon völlig verdient mit 2 Toren im Rücksand bevor man dann langsam anfing eine gewisse Ordnung ins Spiel zu bringen.

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10: Spannende "Nullnummer" in Laubegast

von Webmaster

Am 09.09.2017 startete unser junger E-Jugend Jahrgang (U10) gegen die mit einem gemischten Jahrgang antretende E2 des FV Laubegast. Es war ein interessantes Spiel, was uns einige offene Ausbildungspunkte aufgezeigt hat.

Weiterlesen …

G-Jugend

Erster Auftritt für lebendige Borea-Bambini bei Funino-Spielrunde

von Webmaster

Zur Saison 2017/2018 hat der Stadtverband Dresden eine neue Spielrunde für Bambini eingeführt, bei der in drei Staffeln nach Funino-Regeln gespielt wird. Diese von Horst Wein etablierte Spielform, bei der auf vier Minitpre gespielt wird, wurde in der Stadt vor allem durch Turniere des VfB Hellerau-Klotzsche und des SC Borea Dresden bekannt und ist ganz besonders für die Kleinsten der Kleinen eine wunderbare Art, Fußball spielerisch zu lernen.    

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10: Spielbericht Heimsieg gegen Soccer4Kids

von Webmaster

Die E2-Borea U10 hat nach anfänglichen Schwierigkeiten das Spiel gegen Soccer for Kids U9 dominiert und sehr intensive Angriffe gespielt. Jedoch hat sich der F-Jugend Jahrgang von Soccer for Kids teurer verkauft, als es am Ende das blanke Ergebnis vermuten lässt.

Weiterlesen …

E2-Jugend

U10: Zuschauer feiern tolle Torspieler auf beiden Seiten und verdienten Borea-Sieg

von Webmaster

Ungern hebe ich im Mannschaftssport einzelne Spieler hervor, denn auch gegen Turbine hat vor allem unsere geschlossene Mannschaftsleistung den Eltern und Zuschauern ein starkes Spiel präsentiert. Aber nach diesem Spiel muss man die eingesetzten Torspieler auf beiden Seiten besonders loben.

Weiterlesen …